manus mulierum

Sieben Frauen verzaubern mit Musik aus sieben Jahrhunderten.

Zusammengefunden haben sie in der Prignitz, dem am dünnsten besiedelten Landstrich in Brandenburg.

manus mulierum hat sich der A-Cappella-Musik verschrieben und fühlt sich in vielen Musikrichtungen zu Hause: Renaissance, Barock, Romantik, Klassik, Zeitgenössisches - Swing, Evergreens oder Filmmusik.
Die Bandbreite des Repertoires ermöglicht dem Chor sich auszuprobieren, vielfältige Interpretationsansätze zu erkunden und eine eigene künstlerische Sprache zu finden.
Dabei hat die „Hand voll Frauen“, so die freie Übersetzung aus dem Lateinischen, vor allem eines im Sinn:   

die Freude am gemeinsamen Wohlklang!