Tag des offenen Denkmals

"Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur

08.09.2019, 14:00 - 17:00 Uhr; Dorfkirche Roddahn

 

Programm:

14:00 Uhr - Begrüßung durch den Arbeitskreis Offene Kirche Roddahn

15:00 Uhr - Führung durch die Ausstellung "Verbundene Spuren", Interdisziplinäre Ausstellung und Installation von Doreen Trittel und Carla Pohl, 31.08. - 28.09.2019

Kuratorin: Nina A. Schuchardt, Verlegerin

16:00 Uhr - Konzert mit dem A-Cappella-Chor manus mulierum,

eine Handvoll Frauen verzaubert mit Musik aus sieben Jahrhunderten


 

 

 

 

Da stehen wir. Noch ganz brav.

Um dann beim Konzert in der St. Nikolaikirche voll durchzustarten.
Das Publikum war wunderbar begeisterungsfähig und hat uns beflügelt.
Danke, Alt Ruppin! Wir kommen gern wieder.


 

 

Endlich Sommer!

Zeit für Tagträume, Schmetterlinge und Barfußlaufen im Gras.

Zeit für frischen Wind um die Nase.

Wir schaffen Freiraum in Kopf und Herz und werden am 10. August mit neuer Energie, viel Freude und einem Konzert in der St. Nikolaikirche in Alt Ruppin aus der Sommerpause zurückkehren.


 

 

 

Die Natur erwacht!

Nach langer Zeit trister Winterruhe bricht nun mit aller Kraft und Fülle das Frühjahr an, ungestüm und belebend. Mit dieser unvergleichlich intensiven Jahreszeit verbinden wir das Gefühl von Aufbruch, Energie und Erneuerung.

Lieder über den Frühling sind voller Sehnsucht, Frische, Zartheit, Freude und Erzählkraft, so zahlreich wie vielseitig. Als Volkslieder über Generationen weitergegeben, sind sie oft mehrere hundert Jahre alt.

Vielfach versuchten Komponisten und Komponistinnen aller Epochen und Genres, den Zauber des Frühlings einzufangen, in Töne zu kleiden und zu bewahren.
In dieser Schatzkiste hat der A-Cappella-Chor manus mulierum gestöbert, einige handverlesene Kostbarkeiten geborgen und ins Hier und Jetzt befördert.

Zu hören und zu erleben am Samstag, den 4. Mai 2019, um 17 Uhr in der Kirche auf dem Berge in Döllen.
Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden für den Förderkreis „Kirche auf dem Berge zu Döllen e.V.“ sind willkommen.

 


 

 

Tadaaa!!! Unsere allererste CD ist fertig!!!

Weibersommer wurde während eines Konzertes am 24. August 2018 in der Damelacker Kirche aufgenommen und versammelt einen Querschnitt unseres aktuellen Repertoires.

Eine aufregende Erfahrung - und das Ergebnis macht uns glücklich und auch stolz.
Einen besonderen Dank möchten wir an dieser Stelle dem Studio Oberkrämer aussprechen. Lieber Udo und liebe Monika, wir fühlten uns durch eure offene Art und Unterstützung gut aufgehoben und begleitet. Danke für die Begeisterung und euer musikalisches Einfühlungsvermögen.

Die CD ist für 10 Euro erhältlich und kann über Franzis Punkt, Weberstr. 63, 16866 Kyritz shop (at) bueroservice-franz.de bezogen werden. Oder direkt über die Webseite des Studios Oberkrämer.

Natürlich freuen wir uns auch, wenn Sie unsere CD nach einem Konzertbesuch in einer der wunderschönen Brandenburger Kirchen direkt bei uns kaufen...


Wir haben's getan!!!

Seit Jahren sagen wir immer wieder zu uns selbst: "Wir müssten mal ne CD aufnehmen..." Von der Idee bis zur Wirklichkeit hat es dann doch länger gedauert als gedacht. Aber manchmal läuft man genau im richtigen Moment durch die passende Tür. Per Internetrecherche haben wir das Studio Oberkrämer gefunden, den lieben Udo und seine Frau Monika kennengelernt und am 25. August 2018 unser Sommerkonzert in Damelack aufgenommen. Inzwischen ist alles ausgesucht, gemastert, layoutet, fotografiert und bestaunt; unsere erste CD ist zwar noch im Presswerk, aber lange dauert es nicht mehr, bis wir sie in den Händen halten.
Udo und Monika arbeiten absolut professionell und sind dabei zugewandt und empathisch. Ein Glücksgriff! Wir fühlen uns richtig gut aufgehoben.

www.studio-oberkraemer.de 


Und immer wieder lockt das Meer...

Am 21. April war es höchste Zeit für unser erstes Konzert 2018. Also flugs die Koffer gepackt, Notenständer entstaubt und die Lippen nachgezogen - auf nach Steffenshagen bei Bad Doberan, in die wunderschöne Hallenkirche aus Backstein mit fantastischem Klang und außergewöhnlichem Altar!
Im Gepäck anmutige Madrigale aus England und Italien, Skandinavische Schönheiten, Brahms, Schumann, Reger, Poulenc. Und Fanny Hensel - wir sind schließlich ein echter Frauenchor!
Noch ein wenig Pop, Musical, Swing, Gospel und ein Revolutionslied - bunter ist kein Frühlingsstrauß!
So begegneten wir einem zugewandten und begeisterten Publikum, dazu noch dem überaus freundlichen und aufmerksamen Pastor Kai Feller. Herzlichen Dank für die liebevolle Aufnahme! 

 

Wer auf dem Foto genau gezählt hat, ahnt es vielleicht: manus mulierum hat sich verkleinert und besteht seit diesem Jahr als Sextett fort. Unsere Luise Bernsdorf hat es an die Küste verschlagen. Lange hat sie den Spagat zwischen Prignitz und Ostsee probiert und nun doch ihren Hut genommen.
Dieses Konzert war unser Abschiedsgeschenk an Luise - wir wünschen ihr viel Glück und persönliche Erfüllung in ihrer neuen Heimat und allzeit eine Handbreit Wasser unterm Kiel.


Ende August haben wir sie in den Regalen der Supermärkte entdeckt: all die Printen, Spekulatius, Weihnachtsmänner und Schneekugeln. Aber Advent und Weihnachtsvorfreude machen doch erst richtig Spaß, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist.

Wir warteten Stürme und graue Tage ab, bis die Prignitzer Dorfkirchen ihre Wintertemperaturen erreicht haben.

Am Samstag, den 2. Dezember 2017, werden wir unsere musikalische Schatztruhe öffnen und Advents- und Wiegenlieder aus aller Welt und aus vielen Jahrhunderten zum Leuchten bringen. Das Konzert wird um 17 Uhr in der Gantikower Dorfkirche zu  erleben sein, im Anschluss wärmen sich alle bei Feuerschein mit Glühwein, Kinderpunsch und Würstchen.

Begrüßen Sie mit uns die Adventszeit und lassen Sie sich verführen durch zauberhafte Weisen! 


Die Sommerzeit haben wir sorgfältig und mit viel Hingabe zum Entspannen, Ausruhen und Beinebaumeln genutzt.

Mit frischer Energie und neuen Liedern werden wir am kommenden Sonntag, den 17. September 2017, in der Dorfkirche Berlitt zu erleben sein.

Es gibt feine A-Cappella-Musik auf die Ohren:
Klänge der italienischen und englischen Renaissance, Werke von Mozart, Brahms, Hensel und Poulenc. Vokalmusik aus Schweden, Finnland und Norwegen, aber auch Rhythmen aus Musical, Rock&Pop.

Nach dem Konzert lädt die Kirchengemeinde Berlitt herzlich zu einem Imbiss ein.
Das Konzert beginnt um 16 Uhr, der Eintritt ist frei.

 


 

 

 

Wer uns am 11. Juni in Großderschau verpasst hat, bekommt am 17. Juni eine zweite Chance!

manus mulierum ist mit seinem Sommerprogramm in Döllen in der "Kirche auf dem Berge" ab 16 Uhr zu erleben.

Herzliche Einladung zu farbenfroher und abwechslungsreicher A-Cappella-Musik!


Im Rahmen der 23. Brandenburger Landpartie wird der  A-Cappella-Chor „manus mulierum“ aus Kyritz am Sonntag, den 11. Juni 2017, um 15 Uhr in der Kolonistenkirche Großderschau Vokalmusik aus sechs Jahrhunderten erklingen lassen.

Die sieben Frauen verzaubern ihr Publikum mit Werken der Renaissance, des Barock oder der Romantik, interpretieren aber auch begeistert Swing, Evergreens aus Rock und Pop sowie Klassiker der Filmmusik.

Freuen Sie sich auf alte englische Madrigale aus Zeiten Elisabeths I., auf Lieder von Robert Schumann bis Edvard Grieg sowie auf unsterbliche Songs von Milton Ager und Ben E. King. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

 

Vor dem Konzert gibt es Kaffee und Kuchen sowie Gelegenheit, altes Handwerk auf dem Kolonistenhof hautnah zu erleben.


http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0

 

 

Der Frühling erwacht. Und mit ihm die Natur und die Lebensgeister.

manus mulierum zieht es hinaus - das erste Konzert dieses Jahres führt uns nach Thüringen in die Burg- und Zwiebelstadt Heldrungen.

Wir bedanken uns für die Einladung der SELK in die Golgathakirche und haben die Koffer reichlich und voll der schönsten Musik gepackt: Thomas Morley, Francis Poulenc, Fanny Hensel, Johannes Brahms, Max Reger, Edvard Grieg und auch ein wenig Mozart. Nicht zu vergessen "The Boswell Sisters", Ben E. King und die "Comedian Harmonists".

Wir freuen uns auf ein erlebnisreiches Wochenende in Thüringen und auf ein tolles Konzert!

 


 

 

 

manus mulierum wünscht einen guten Start ins neue Jahr 2017.

Möge es voller Gesundheit, Musik, Lebensfreude und guter Taten sein!


Himmel, wie die Zeit vergeht!

Schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Die Dunkelheit der Tage vertreiben wir am liebsten mit Kerzenlicht, selbst gebackenen Plätzchen und natürlich mit dem Proben fürs Weihnachtskonzert.

manus mulierum wird am 18. Dezember 2016 um 15 Uhr in Sieversdorf alte und neue Advents- und Weihnachtslieder singen.

Teilen Sie mit uns - fern von Einkaufsstress und Kommerzgedudel - in einer der wunderschönen Dorfkirchen der Ostprignitz das Geheimnis von Weihnachten!  


 

Im Nebel ruhet noch die Welt

 

Auch der schönste Sommer ist irgendwann vorbei. Für uns jedoch kein Grund zur Traurigkeit: endlich können wir unseren sphärischen Herbstkanon von Heinz Lau hervorzaubern - ein ganzes Jahr lang Vorfreude liegt hinter uns!

 

Am 24.09.2016 waren wir in Hohennauen, gelegen im Naturpark Westhavelland.

Ein Geheimtipp, wenn man nach dem Konzert noch ganz romantisch Sterne gucken wollte: der Sternenpark Westhavelland ist einer von insgesamt 30! Regionen weltweit, denen diese Auszeichnung von der International Dark Sky Association (IDA) verliehen wurde.


Nach dem akustischen Feuerwerk in der Wunderblutkirche zu Bad Wilsnack  haben sich die Damen von manus mulierum eine kleine Sommerpause verdient.

Zeit, um dem Sommerwind zu lauschen, neue Klänge und Töne zu erhorchen, frische Energie zu tanken.

manus mulierum wünscht einen schönen Sommer!



manus mulierum war an der Ostsee!

Viel Meer und Musik  - in und um Glücksburg